Wachsjacken schützen vor Regen und Wind

kategorisiert: Damenmode, Junge Mode, Modetrends

Wachsjacken als Jagd- und Freizeitkleidung

Die Wachsjacke hat ihren Namen von ihrer Imprägnierung erhalten, denn eine Wachsjacke ist eine mit Wachs und manchmal auch noch zusätzlich mit Öl durchtränkte Baumwolljacke. Das hat den Zweck, sie wetterfest zu machen, da  Wachsjacken vor allem in Großbritannien und ähnlichen klimatischen Regionen getragen werden. In England gilt die Wachsjacke als typische Jagd- und Freizeitkleidung. Gerade wegen der wasserfesten Imprägnierung sind Wachsjacken auch unter Anglern weit verbreitet. Da sie außerdem atmungsaktiv sind, eignen sich Wachsjacken ideal für Betätigungen im Freien. Traditionell kleiden sich aber vor allem Jäger mit den robusten Wachsjacken. Die Wachsjacke ist die ideale Jacke für Frühjahr und Herbst, da es zu dieser Zeit nicht mehr ganz so kalt ist und trotzdem die Regenwahrscheinlichkeit sehr hoch sein kann. Wachsjacken ermöglichen den stundenlangen Aufenthalt im Regen, ohne dass der Träger durchnässt wird. 

Wachsjacken sind nicht nur für Jäger da

Ursprünglich wurden Wachsjacken nur von der englischen Oberschicht getragen. Wie bei fast allen Kleidungsstücken haben aber auch Wachsjacken den Weg vom reinen Zweckobjekt zum Lifestyleprodukt genommen. Wachsjacken gehören inzwischen zum alltäglichen Straßenbild wie beispielsweise Jeans- oder Lederjacken. Zahlreiche Unternehmen außerhalb Großbritanniens produzieren mittlerweile die ursprünglich englischen Wachsjacken. Wer eine gute Wachsjacke erwerben möchte, braucht sich jedoch nicht ausschließlich nach den in England produzierten Exemplaren umzusehen, denn mittlerweile stehen die im Ausland gefertigten Modelle denen aus dem Vereinigten Königreich in nichts nach.

Worauf Sie beim Kauf von Wachsjacken achten sollten

Beim Erwerb von Wachsjacken ist vor allem auf die Verarbeitungsqualität zu achten. Vor allem englische Modelle verfügen über eine hohe Qualität. Die Herkunft alleine macht aber noch keine gute Jacke aus. Beispielsweise sollte bei Wachsjacken darauf geachtet werden, dass an den Ärmeln Bündchen vorhanden sind. Diese Besonderheit ist auf die Originalmodelle zurückzuführen und hat den Zweck, die Ärmel an den Enden zuzuschnüren, damit der Wind nicht durch die Ärmelöffnungen nach innen dringen kann. Auch auf die gleichmäßige Imprägnierung der Wachsjacken muss geachtet werden, denn nur so wird eine gleichmäßige Imprägnierung garantiert. Vor allem aber sollte das Wachs keinen üblen Geruch verbreiten, wie es bei Wachsjacken minderer Qualität schon einmal vorkommen kann. Außerdem sollte das Wachs keinerlei Spuren an den Händen hinterlassen. Beim Kauf ist es ratsam, zusätzliche Teile wie Kapuze oder Innenfutter gleich mitzuerstehen, um so die Jacke für jedes Wetter zu rüsten. Wachsjacken müssen von Zeit zu Zeit neu imprägniert werden. An das passende Wachs sollten Sie ebenfalls direkt beim Kauf denken.

Hinterlasse ein Kommentar